Sehenswürdigkeiten

Von wegen schwäbische Gemütlichkeit: In Reutlingen ist jede Menge los.
 
Wer Reutlingen besucht, bewundert als erstes seine reizvolle Lage: Die Stadt an der Achalm liegt malerisch eingebettet am Fuße der Schwäbischen Alb.
 
Nehmen Sie sich Zeit - dann können Sie was erleben: Eine liebenswerte Mischung aus mittelalterlichem Fachwerk, gotischer Kirchenbaukunst und moderner Stadtarchitektur erwartet Sie.
 
Dazu lebhafte Shoppingmeilen, verträumte Winkel, kulturelle Vielfalt und aufgeschlossene Menschen: in Reutlingen gibt es viel zu entdecken!
 
Auch kulturell ist Reutlingen munter unterwegs: vom experimentierfreudigen Theater über musikalische Höhepunkte wie die Württembergische Philharmonie Reutlingen bis zu zeitgenössischer Kunst im Spendhaus.
 
 
 


Sehenswertes in Reutlingen

Stadtführungen

Lernen Sie bei einer Stadtführung durch Reutlingen Kurioses und Interessantes über Reutlingens Geschichte kennen. Unsere Stadtführer führen Sie das ganze Jahr durch unsere geschichtsträchtige Altstadt.

Weitere Informationen zu Themenführungen, Gruppenführungen und kostenfreien Stadtführungen finden Sie unter www.tourismus-reutlingen.de/freizeit-kultur

Achalm und Burgruine

Die Achalm ist der 707m hohe „Hausberg“ Reutlingens und eines der Wahrzeichen der Stadt.
Aus geologischer Sicht zählt der Berg zu den Weißjura-Zeugenbergen. Auf dem Gipfel finden sich die Überreste der namensgebenden mittelalterlichen Burg. Sie wurde im 11. Jahrhundert errichtet, zerfiel aber bereits wieder im 15. Jahrhundert und wurde während des Dreißigjährigen Kriegs endgültig geschleift.
Auf den erhaltenen Fundamenten des Bergfrieds wurde 1838 ein 18m hoher Aussichtsturm errichtet. Heute ist die Achalm als stadtnahes Ausflugsziel beliebt: Der ausgiebige Spaziergang auf den Gipfel wird mit einer spektakulären Aussicht auf die Stadt und die Schwäbische Alb belohnt.
 

Albtorplatz

Rund um den Albtorplatz sind fast alle der noch erhaltenen Teile der mittelalterlichen Stadtbefestigung zu finden. Reste der Stadtmauer stehen in der Jos-Weiß-Straße.
Am südlichen Ende dieser Straße trifft man auf den Eisturm, einen ehemaligen Zwingerturm, der von der Stadt Reutlingen in den Jahren zwischen 1877 und 1906 als Eiskeller genutzt wurde.
Auf der anderen Seite des Albtorplatzes findet sich zudem der letzte erhaltene Wehrturm der inneren Stadtmauer, der im Jahr 1530 errichtete Zeughausturm.
 

Gartentor

Das Gartentor wird erstmals im Jahr 1392 erwähnt, allerdings unter dem Namen „Neues Tor“.
Das Gartentor war ein Nebentor der mittelalterlichen Befestigungsanlage Reutlingens. Bis ins Jahr 1700 blieb es verschlossen, es führte keine Straße unter ihm hindurch. 1822 wurde die Gartenstraße angelegt, nach der das Tor heute benannt ist.
Vor dem Tor befindet sich der Gartentorbrunnen, ein Zwei-Röhren-Brunnen aus dem Jahre 1931, der einen alten Brunnen von 1590 ersetzte.
 

Engste Straße der Welt

Die Spreuerhofstraße ist laut dem Guinnessbuch der Rekorde seit 2007 die engste Straße der Welt. Das Nadelöhr ist an seiner schmalsten Stelle lediglich 31 cm breit. Die Gasse entstand nach dem Stadtbrand von 1726, der Reutlingen weitestgehend zerstörte. Der Spreuerhof war ursprünglich ein Getreidelager für das Reutlinger Spital. In diesem reizvollen Winkel ist die Vergangenheit der mittelalterlichen Stadt noch lebendig.
 

Marktplatz und Marktbrunnen

Um 1180 erhielt Reutlingen vom Stauferkaiser Friedrich I. Barbarossa das Marktrecht. Kleinpflaster zeichnen im Boden des Marktplatzes den Grundriss des ehemaligen Renaissance-Rathauses nach, das beim großen Stadtbrand 1726 in Flammen aufging. Leonhard Baumhauer erschuf im Jahr 1570 den Marktbrunnen. Kaiser Maximilian II. restituierte 1576 die zünftisch-demokratische Verfassung der Reichsstadt Reutlingen. Nun ziert eine Ritterskulptur des Kaisers den Marktbrunnen.
 

Stadtmauerhäuser und Eisturm

Die Stadtmauerhäuser schmiegen sich an die Überreste der einstigen Stadtmauer an. Zwischen Eisturm und Albtorplatz kann man die sorgsam restaurierten Häuschen, die in der Mitte des 18. Jahrhunderts an die Stadtmauer angebaut wurden, in idyllischem Ambiente bestaunen, wenn man die Gasse entlang schlendert. Dank des großen persönlichen Einsatzes einiger Privatleute finden wir hier einen der reizvollsten Winkel der Altstadt.
Der Eisturm, ein ehemaliger Rundturm der Zwingermauer, wurde zwischen 1877 und 1906 als städtischer Eiskeller genutzt.

Ausflugsziele in der Region

Bad Urach

Bad Urach hat eine historische Innenstadt mit Fachwerkgebäuden aus dem 15. und 16. Jahrhundert, einem Marktplatz mit Fachwerk-Rathaus (1562) und spätgotischem Brunnen, die Stiftskirche St. Amandus, der Mönchshof (ehem. Chorherrenstift), das Residenzschloss, den Spitalbezirk und die Webervorstadt (Ende 16. Jahrhundert). Sehenswert sind auch die Ruinen Hohenurach und Hohenwittlingen sowie der imposante Bad Uracher Wasserfall.
Die erste Adresse für Wellness und Gesundheit sind die Alb Thermen Bad Urach. Das Wasser des Thermal-Mineralbads stammt aus zwei Heilquellen, die in 770 Meter Tiefe entspringen.
 

Beuren

Am Albtrauf liegt das Freilichtmuseum Beuren. Ob Schreinerwerkstatt, Schlafkammer, ob Stall oder Scheune, Rathaus oder Fotoatelier, im kulturhistorischen Freilichtmuseum (Museum des Landkreises Esslingen für ländliche Kultur) wird der Alltag der Landbevölkerung früherer Zeiten wieder lebendig. Die Gebäude stammen aus den Regionen Mittlerer Neckar und Schwäbische Alb.

Die Panorama Therme ist eine der schönsten Thermalbädern Süddeutschlands. Neben einer fast 1.000 qm umfassende Beckenlandschaft mit unterschiedlich temperierten Thermalwasser- und einem Kaltwasserbecken, gibt es einen Dampfbadbereich, eine Thermengrotte und eine große Saunaanlage.

Hechingen

Die Burg Hohenzollern ist der Stammsitz der preußisch-brandenburgischen und der fürstlich-katholischen Linie des Hauses Hohenzollern. Sie zählt zu den schönsten und meist besuchten Burgen Europas. Spektakulär ist der Rundblick über die Schwäbische Alb.
In Hechingen-Stein befindet sich ein Römisches Freilichtmuseum. Zu besichtigen ist ein in Teilen rekonstruierter römischer Gutshof mit Wohnraum. Der übrige Bereich ist als begehbarer Ausgrabungsbefund angelegt.

Schloss Lichtenstein

Das romantische Schloss Lichtenstein ist ein ehemaliges Jagdschloss auf steilem Fels über dem Echaztal und ein Wahrzeichen der Mittleren Schwäbischen Alb. Das Märchenschloss wurde in den Jahren 1840 - 1842 im Auftrag des Grafen Wilhelm von Württemberg in mittelalterlichen Stil erbaut. Bei einer unterhaltsamen Führung lernt man die sehenswerten Räume und Sammlungen kennen. Von Lichtenstein-Honau aus führt ein Wanderweg zum Schloss hinauf.

Im Abenteuerpark Schloss Lichtenstein können Sie dem Alltag auf 9 Parcours in verschiedenen Schwierigkeitsstufen davon klettern - für jeden ist das Passende dabei. Bei einem Besuch üben Sie Ihre Geschicklichkeit, bauen Stress ab und können Ihre Ausdauer erproben. Mitmachen kann jeder ab 8 Jahren der etwas Mut, ein wenig Fitness und Trittsicherheit mitbringt.
 

OUTLETCITY Metzingen

In der OUTLETCITY METZINGEN erwartet Sie ein ganz besonderes Shoppingvergnügen mit  über 70 internationalen Premium- und Luxusmarken zu ganzjährig reduzierten Preisen. Egal ob Luxury, Business oder Casual, die große Auswahl an Fashion- und Lifestyle-Produkten garantiert jedem Besucher ein faszinierendes Shopping-Erlebnis, denn die Preise sind ganzjährig bis zu 70% reduziert (gegenüber dem UVP).
 
Öffnungszeiten: Montag - Freitag 10.00 – 20.00 Uhr
                                Samstags 09.00 – 20.00 Uhr
                                Sonntags geschlossen
Weitere Informationen unter www.outletcity.com
 

Tübingen

Steile Staffeln, enge Gassen und spitze Giebel prägen die Stadtsilhouette der Universitätsstadt - von der Tübinger Altstadt bis hinauf zum Schloss. Keinesfalls verpassen sollte man im Sommer eine Stocherkahn-Fahrt auf dem Neckar.
Am Neckar liegt auch das Wahrzeichen Tübingens: Der Hölderlinturm. Dort lebte der Dichter Friedrich Hölderlin von 1807 bis zu seinem Tod 1843 bei der Familie des Schreinermeisters Zimmer. Heute ist der Hölderlinturm literarische Gedenkstätte und Museum.
Das Schloss Hohentübingen, ein markanter Blickfang hoch über der Altstadt, erhielt seine heutige Gestalt im 16. Jahrhundert. Vom Schloss aus hat man schöne Ausblicke in das Neckar- und Ammertal, auf die Stadt und die weitere Umgebung.
 

Haupt- und Landgestüt Marbach

Das baden-württembergische Haupt- und Landgestüt Marbach mit seiner über 500-jährigen Geschichte ist ein kulturelles Juwel. Die historischen Gestütshöfe liegen im Herzen des UNESCO-Biosphärengebiets Schwäbische Alb und bilden die Grundlage für Gestütsbetrieb, Serviceleistungen und Veranstaltungen.
 
Marbacher Hengstparaden
Erleben Sie rasante Reiter, elegante Gespannfahrer, Pferde in Freiheit und die ganze Vielfalt der Pferderassen des Haupt- und Landgestüts Marbach während eines vierstündigen Schauprogramms für die ganze Familie.
Weitere Informationen finden Sie unter www.gestuet-marbach.de

Kunst & Kultur

Städtisches Kunstmuseum Spendhaus Reutlingen

Das Gebäude wurde als Fruchtkasten (Getreidespeicher) der Spendenpflege im Jahr 1519 errichtet. Von 1858 bis 1891 nannte die Webschule das Spendhaus ihr Heim, danach diente es der Stadtbücherei bis 1985 als Sitz. Im Jahr 1989 wurde hier das Kunstmuseum untergebracht, dessen Sammlungsschwerpunkt auf dem modernen Holzschnitt liegt. Eine Dauerausstellung beschäftigt sich mit dem Werk des bedeutenden Holzschnittkünstlers HAP Grieshaber.
Die-Sa 11-17 Uhr, Do 11-19 Uhr, So und Feiertag 11-18 Uhr Karfreitag, Heiligabend und Silvester geschlossen. Ostermontag und Pfingstmontag gelten die Feiertagsöffnungszeiten.

Eintritt bei Sonderausstellungen.

Heimatmuseum Reutlingen

Das Heimatmuseum ist seit 1939 im Königsbronner Klosterhof untergebracht. Der älteste Teil des Gebäudes wurde 1278 erbaut. Im 16. Jahrhundert fand eine Erweiterung in Form eines Fachwerkbaus statt. Gebaut als Pfleghof des Klosters Königsbronn wurde es 1588 württembergischer Pfleghof. Die beiden Gebäude wurden im 18. Jahrhundert unter einem Giebeldach vereinigt. Das Museum erweckt die Geschichte Reutlingens durch viele wertvolle und seltene historische Zeugnisse zu neuem Leben.
 
Die-Sa 11-17 Uhr, Do 11-19 Uhr, So und Feiertag 11-18 Uhr Karfreitag, Heiligabend und Silvester geschlossen.
 
Eintritt bei Sonderausstellungen.
 

Theater Reutlingen Die Tonne

Klein aber fein: Das Theater Reutlingen Die Tonne ist eines der kleinsten Theater Deutschlands leistet aber mit seinen über 260 Vorstellungen im Jahr einen bedeutenden Beitrag zur kulturellen Vielfalt in der Region und genießt weit über Reutlingens Stadtgrenzen hinaus einen hervorragenden Ruf. Spartenübergreifende selbst entwickelte Uraufführungen stehen neben Klassikern wie Zeitgenössischem, Jugendtheater, Theater mit Menschen mit Behinderung auf dem Programm im Spitalhof-Kellergewölbe, der flexibel bespielbaren Fabriketage in der Planie 22 oder im Sommer open air im Spitalhof.
 

Wilhelmstraße 69
72764 Reutlingen
Tel. 07121 93770
info‎@theater-reutlingen‎.‎de
www.theater-reutlingen.de

Bürozeiten: Mo-Fr 9-16 Uhr, Sa 10–13 Uhr
 

Landestheater Württemberg-Hohenzollern Tübingen Reutlingen [LTT]

Mit einem außergewöhnlichen Spielplan, der experimentelle Texte genauso wenig scheut wie klassische Dramatik hat sich das LTT ein Markenzeichen in der Theaterlandschaft geschaffen. Ein eigenwilliges Programm, ein kraftvolles, charakterstarkes Ensemble, überraschende ästhetische Umsetzungen in Bühnen- und Kostümbild zeichnen das LTT aus und machen Theater zum sinnlichen, erhellenden Erlebnis.

Eberhardstr. 6
72072 Tübingen
Tel. 07071 15920
info‎@landestheater-tuebingen‎.‎de
www.landestheater-tuebingen.de

 

Reutlinger Stadtfest

Alle zwei Jahre zieht es Menschen aus der ganzen Region nach Reutlingen, um in der historischen Innenstadt zu feiern. Den Gästen wird in der Innenstadt ein abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm bestehend aus Kultur, Musik und Show geboten. Für das leibliche Wohl sorgen viele verschiedene Stände, die regionale und internationale Köstlichkeiten anbieten.

Nächste Veranstaltung: Juni 2018
Fr 18-1 Uhr, Sa 11-1 Uhr
Eintritt frei
 
Mail us Sie haben Fragen?
Rufen Sie uns an oder
schreiben Sie uns eine Email!

Call us+49 7121 482-0
Mail usinfo@achalm.com

go topprint